Welcome to 2009

1100305_78763540-medium.jpg

Hallo ihr Lieben. Nach langer Zeit der Abstinenz sind wir aus der Versenkung hervorgekrochen und servieren euch ab heute wöchentlich neue Beiträge rund ums schwule Leben, Musik, Filme, Bücher und Lifestyleartikel.

Aber zuerst einmal wünschen wir euch allen ein frohes neues Jahr und ganz viel Spaß, Glück, Liebe, Geld, Kreativität, Sonne, Freunde, Freude, Freizeit und was man sonst noch so alles wünschen kann. *gg*.

Jennifer Hof ist Germanys Next Topmodel

Mensch, war das gestern spannend. Mit Knabbersachen und Gummibärchen bepackt saß ich vor dem Fernseher und wollte nun endlich wissen, wer Germanys Next Topmodel wird. Ich geb zu, ich dachte Christina wird es, aber nachdem sie dann als Erste “rausgewählt” wurde, war ich mir echt nicht sicher, ob jetzt Janina oder Jenny gewinnt. Meine tollste Verschwörungstheorie war: Janina gewinnt, weil es schon eine blonde und eine rothaarige Gewinnerin gibt, also brauchen sie noch eine Brünette. Aber die Gewinnerin ist Jennifer Hof. Sie hats verdient, find ich, sie hat wirklich eine krasse Verwandlung hingelegt. Vom schüchternen, braunhaarigen Mädel zum blonden Topmodel mit dem wohl verführerischsten Augenaufschlag, bei dem sogar ich als schwuler Mann schwach werde. Ich wünsche Jenny viel Glück für ihre Modelkarriere. Sie ist einfach das, was zur Zeit gefragt ist. Und mit ihren hammermäßig-langen Beinen (1,13m) wird sie die Modelszene definitiv rocken. Herzlichen Glückwunsch, Jenny.

Die 3.Staffel von Germanys Next Topmodel ist übrigens die erfolgreichste Staffel der Model-Casting-Show, also darf man auch Heidi Klum gratulieren. Nie hat man auch neben der Show so viel von den Kandidatinen gemerkt. Caro ist im aktuellen Werbespot eines Mobilfunkanbieters zu sehen und prangt zusammen mit Wanda und Christina von den neuen Wrap-Werbetafeln des Fast-Food-Unternehmens mit dem gelben M. Christina ist außerdem im aktuellen Spot für einen Damenrasierer zu sehen und Janina lächelt uns aus dem Schuh-Spot eines bekannten Modehauses zu und bald wird auch Jenny auf vielen Werbeflächen erscheinen. Ach ja, und Gina Lisa hat ihre eigene Show auf Pro7, mittlerweile zusammen mit Sarah, und angeblich planen die beiden noch was. Darauf darf man gespannt sein. Mal sehn, welche Kandidatinnen uns in Zukunft neben Jenny noch ins Auge fallen.

Germany: Twelfe Points

Nun, wir wollen hier nicht darüber diskutieren, dass es wieder mal eine Unverschämtheit war, dass Deutschland beim Eurovision Song Contest so schlecht bewertet wurde, und die ehemaligen Ost-Block Staaten sich gegenseitig die Punkte zugeschoben haben, sondern wollen Rumänien dafür danken, dass sie unseren Engeln 12 Punkte gegeben haben. Beim Eurovision Song Contest geht es schon lange nicht mehr um guten Gesang, denn sonst wären einige Beiträge weit hinter den No Angels gelandet. Also was schließen wir daraus: Man braucht sich das Spektakel in Zukunft gar nicht mehr anzutun, es sei denn man will durchgeknallte, schlecht singende und völlig belanglose Künstler auf der Bühne herumtanzen sehn. Die No Angels gehören mit einigen anderen Ausnahmen Gott sei Dank nicht dazu. Schade, dass der eigentliche Sinn des ESC – nämlich durch tollen Gesang und nicht durch schrilles Rum-Getanze und Ton-Geleiher zu überzeugen – verloren gegangen ist. Das wird sich wohl so schnell auch nicht mehr ändern. Für die No Angels gilt: Kopf hoch Mädels, ich weiß, dass ihr gut seid und das wissen Millionen eurer Fans genauso. Also sch***** auf gut Deutsch auf den ESC. In diesem Sinne: Schöne Woche noch.

No Angels singen für Deutschland

Disappear

Ach war das spannend gestern. Beim deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest traten die No Angels gegen Marquess, Tommy Reeve, Cinema Bizzare und Carolin Fortenbacher an. Nachdem alle 5 ihre Songs zum Besten gegeben hatten, zeichnete sich eigentlich schon deutlich ab, welche 2 Kandidaten wohl in die engere Auswahl kommen würden. Und so wurden nach dem ersten Wahlgang die No Angels und Carolin Fortenbacher ins “Finale” gewählt. Danach mussten die Zuschauer nochmals zwischen diesen beiden abstimmen und die No Angels haben zu meiner großen Freude mit 50,5% der Stimmen zwar knapp, aber verdient gewonnen, wobei auch das Lied von Carolin Fortenbacher große Chancen in Serbien gehabt hätte. Nun schicken wir also unsere 4 Engel mit dem eingängigen Pop-Song “Disappear” nach Serbien zum Eurovision Song Contest. Ich drück als alter No Angels-Fan selbstverständlich alle Daumen und bin darum natürlich auch 100%ig sicher, dass die Mädels am 24.Mai den Sieg für Deutschland holen werden. Verdient hätten sie`s. Also Mädels, rockt das Haus!!!

Heath Ledger ist tot!

Die Nachricht trifft uns unerwartet: Heath Ledger ist tot! Gestern starb der erst 28-Jährige in seiner Wohnung im New Yorker Stadtteil Soho. Neben dem Bett fand man Tabletten, jedoch ist die Todesursache weiterhin ungeklärt. Ledgers Sprecherin sprach von einem „Unfall“ und bat die Presse, aus Respekt vor den Angehörigen nicht über die Todesursache zu spekulieren. (Quelle: www.welt.de) Heath Ledger wurde besonders durch seine Rolle als schwuler Cowboy in Ang Lees Meisterwerk “Brokeback Mountain” bekannt. Vor Kurzem erst hatte er die Dreharbeiten zum neuen Batman-Film “The Dark Knight” abgeschlossen, in dem er an der Seite von Christian Bale den Joker spielt. Der Film wird vorraussichtlich im August 2008 in die Kinos kommen. Zuletzt war er in der Bob-Dylan-Biographie “I’m not there” zu sehen. Der Regisseur dieses Films, Todd Haynes, würdigte Heath Ledger als „wahren Künstler, höchst feinfühligen Mann, forschend, begabt und weise, weit über sein Alter hinaus“. Der plötzliche Tod des charismatischen Schauspielers schockte Hollywood und Tausende von Fans gleichermaßen. Besonders seine Ex-Verlobte Michelle Williams und deren gemeinsames Kind sind am Boden zerstört.

Im Gedenken an diesen großartigen Schauspieler findet ihr hier eine kleine Auswahl der Filme, die ihn bekannt gemacht haben:

Brokeback Mountain (Einzel-DVD) Der Patriot (Extended Version)

Ritter aus Leidenschaft 10 Dinge, die ich an Dir hasse Monster\'s Ball

Vorratsdatenspeicherung vom Bundestag beschlossen

Big Brother Deutschland – und alle machen mit.

Am Freitag 09.11.07 wurde vom Bundestag (366 von 524 Stimmen votierten für Ja) die verdachtslose Vorratsdatenspeicherung beschlossen. Es wird unabhängig von irgendeinem Verdacht von jedem Bundesbürger die vollständige Telefon-, Handy-, Internet- und E-Mail-Kommunikation für die Dauer von 6-Monaten gespeichert. Das bedeutet jedoch nicht, dass Inhalte von Gesprächen oder Webseiten aufgezeichnet werden, das würde auch den Rahmen des Möglichen sprengen. Trotzdem sieht es für mich so aus, als ob die Aufzeichnung des Kommunikationsverhalten die Beschreitung des Pfads zum gläsernen Bürger ist.
Was also gespeichert werden soll, ist das Wer-mit-Wem, also mit welchen Personen wann kommuniziert wird, mit wem man E-Mail-Kontakte unterhält, für welche Webseiten man sich interessiert, welche IP-Adressen man zu einem bestimmten Zeitpunkt hat. Bei Flatrates müssen zukünftig Verbindungsdaten für 6 Montate gespeichert werden, im Moment ist das noch nicht erlaubt. Bei Handytelefonaten wird zudem der Standort festgehalten! Das ist wahrlich mit Kanonen auf Spatzen geschossen und steht in keinem Verhältniss zum Nutzen. Das wäre genauso wenn sämtliche Briefumschläge aufgehoben werden müssten. Das Vorgehen verstösst gegen die Privatsphäre und informationelle Selbstbestimmung. Wird die Aufzeichnung dieser Kommunikationsdaten bei einem begründeten Verdacht durch einen Richter angeordnet, hätte ich rein gar nichts dagegen einzuwenden.
Die Vertrauchlichkeit in Anwälte, Ärtze und Journalisten wird untergraben, keine Berufsgruppe ist von der Aufzeichnung ausgeschlossen.

Zur Erfüllung ihrer gesetzlichen Aufgaben haben eine Vielzahl von Stellen Zugriff auf diese Bestandsdaten (§§ 112, 113 TKG): Gerichte, Strafverfolgungsbehörden, Polizeivollzugsbehörden für Zwecke der Gefahrenabwehr, Zollkriminalamt und Zollfahndungsämter für Zwecke eines Strafverfahrens, Zollkriminalamt zur Vorbereitung und Durchführung von Maßnahmen nach § 39 des Außenwirtschaftsgesetzes, Verfassungsschutzbehörden, Militärischer Abschirmdienst, Bundesnachrichtendienst, Notrufabfragestellen, Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Zollverwaltung zur Schwarzarbeitsbekämpfung.

Die Vorratsdatenspeicherung ist teuer und belastet die Wirtschaft. Der benötigte Platzbedarf ist enorm, wie man sich leicht vorstellen kann. Die Internetwirtschaft rechnet mit Kosten von schätzungsweise 332,5 Millionen EURO für Investitionen in Hard- und Software. Wer die Kosten dafür trägt ist nicht geklärt.

Vielleicht überlegt Ihr auch über die Vorratsdatenspeicherung zu berichten und das Thema mit Freunden und Bekannten zu besprechen. Auf den Webseiten des Arbeitskreises Vorratsdatenspeicherung finden sich ausführliche Informationen, sowie hier eine Zusammenfassung aller bei heise.de erschienen Artikel zum Thema.
Schließt euch der Verfassungsbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht an. Die Beschwerde soll mit ca. 7000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die größte jemals vorgelegte Beschwerde sein.

Jahr 2037: Der Bundestag hat beschlossen die Bewegungen jedes Bundesbürgers aufzuzeichen. Unbescholtene Bürger haben nichts zu befürchten. Dies soll der Terroristenabwehr und effektiveren Verbrechensbekämpfung dienlich sein. Dazu wird jeder Bundesbürger mit einem besonderen Personalausweis ausgestattet. Dieser Ausweis hat ein speziellen sehr flachen weiterentwickelten Chip aus dem Mobilfunk integriert, der andauernd Standortdaten an eine neu eingerichtete Behörde sendet und…

Der eben ausgeführte Ausblick auf das Jahr 2037 soll zeigen was irgendwann technisch möglich sein könnte. Es wäre eine Ausdehnung der Vorratsdatenspeicherung auf das komplette Leben. Für Verbrechensbekämpfer wäre so ein kompletter Bundesbürgerbewegungsspeicher sicherlich hilfreich. Neue technische Möglichkeiten wecken auch Begehrlichkeiten bei Politikern um Verfahren zu optimieren. Irgendwann muss aber auch eine Grenze erkannt werden, technische Möglichkeiten dürfen nicht bis ins Letzte ausgereizt werden. Die Privatsphäre und informationelle Selbstbestimmung müssen Vorrang haben. Die jetzt entstehenden Gesetze haben Wirkung auf Jahre hinaus. Würde man die erhobenen Kommunikationsdaten, die ab nächstes Jahr erhoben werden sollen, in einen Topf nehmen lässt sich daraus ein komplettes Verhaltensprofil erstellen. Ein toller Datentopf auch für Wissenschaftler.

Schwules Baby spaltet Italien.

baby_dw_vermischtes_416673g-medium.jpg
Foto: ilgiornale.it

Dieses Foto sorgt derzeit in Italien für Furore. Es ist Teil einer Werbekampagne zur Akzeptanz von Homosexuellen in der Region Toskana. Statt des Namens steht auf dem Armbändchen des Kleinen “Homosexuell”. Während Vertreter von Schwulenverbänden und der Linken die Aktion begrüßten, kam vom konservativen Abgeordneten Luca Volonté scharfe Kritik: „Das ist absolut scheußlich.“ Seiner Meinung nach würde die irreführende Vorstellung erweckt, „homosexuelle Impulse seien eine den Kindern angeborene Eigenschaft.“ Dabei bedeutet der Spruch auf dem Plakat wörtlich übersetzt: “Die sexuelle Orientierung sucht man sich nicht aus”. Ich finde die Aktion super, für mich hat das nichts mit schamloser Ausnutzung eines unschuldigen Säuglings zu tun, ich finde das Plakat sagt alles aus was es soll, nämlich das Homosexualität das Natürlichste der Welt ist.

Queer As Folk – Antwort von Pro7

Hallo ihr Lieben. Ich habe euch ja versprochen Pro7 anzuschreiben, bezüglich der späten Sendezeit von Queer As Folk. Und sie haben sich tatsächlich gemeldet: Hier die Antwort:
“Lieber “Queer as Folk”-Fan,

vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihr Interesse an ProSieben.

Aufgrund nicht zufriedenstellender Quoten wird die Serie “Queer as Folk” leider ab sofort eine Stunde später auf ProSieben zu sehen sein.

Ihre Kritik haben wir in unser regelmäßiges Reporting aufgenommen und wird damit an die entsprechenden Redaktionen und an die Geschäftsführung weitergeleitet.

Es ist einem TV-Sender aus Kostengründen unmöglich, jedes Format mit Trailern zu bewerben.
ProSieben strahlt lediglich Trailer für Serien in der PrimeTime, wie z.B.
“Desperate Housewives” und “Grey’s Anatomy” etc. , aus.

Natürlich haben wir alle anderen unserer Möglichkeiten ausgeschöpft (Internet, Presseinformationen), um über den Sendestart der 4.Staffel am 29.8.2007 zu informieren, denn wir freuen uns sehr, dass wir die Serie im Programm haben und sie so viele treue Fans hat.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre ProSieben Zuschauerredaktion

Nun stellt sich aber die Frage, warum die Quoten wohl so schlecht sind. Liegt das vielleicht an der vorher schon so späten Sendezeit? Späte Sendezeit = weniger Zuschauer = weniger Quote = späterer Sendetermin = weniger Zuschauer = noch schlechtere Quote usw. Ich bleib dran und schreib nochmal an Pro7 zurück… Ich halte euch auf dem Laufenden

Sabrina Setlur is back und alles wird ROT

Lauta (Expert Edition)

Das ich mal über Sabrina Setlur schreiben würde, habe ich nicht für möglich gehalten, aber ihre neue Single “Lauta” hat mein “Boah-geile-Mukke-Zentrum” voll erwischt. Der Song is mal echt zum abztanzen geschaffen. Und auch das Album “ROT” lässt sich sehen und vor allem hören. Das Album wird bei Amazon hoch gehandelt und ist mit durchschnittlich 4,5 Sternen bewertet.

Jetzt aber mal was ganz anderes. Wo sind all die coolen Lifestyleartikel hin über die wir so gerne schreiben würden?? Das frag ich mich schon seit Längerem. Beim Durchstöbern verschiedenster Lifestylemagazine scheint einfach nichts mehr aufzutauchen. Aber ich bleibe weiter hartnäckig auf der Suche nach coolen Geschenken und Produkten. Bis dahin verwöhne ich euch mit Musik- und Filmtipps. Und da gibts in letzter Zeit so viele gute Neuveröffentlichungen, dass sich mein Konto wahrscheinlich nie erholen wird, dann die meisten sind einfach nur kaufenswert *gg*. In diesem Sinne, machts jut.