Amberville – Ein Stofftierkrimi

Amberville

Nun, warum schlage ich euch dieses Buch vor? Wahrscheinlich, weil es so eine Art von Krimi noch nie gab. Amberville von Tim Davys ist der erste Krimi der in einer Welt spielt, die von Stofftieren bewohnt wird; in einer Welt, in der es ebenso Intrigen, Morde, Freude, Liebe und Angst gibt wie in der realen Welt. In Amberville geht es um Eric Bär, der zusammen mit seiner alten Gang eine misteriöse Todesliste sucht, um seine Frau Emma Kanninchen vor einer fiesen Taube zu retten. Doch gibt es diese Liste? Und wer verfasst sie? Und was haben Emma Kanninchen und Teddy Bär mit der Sache zu tun? Zur Gang gehört neben Eric Bär auch noch Tom-Tom Krähe, Marek Schlange und die homosexuelle Gazelle Sam. (Mehr als zweimal wird das im Buch allerdings nicht erwähnt – also dass die Gazelle schwul ist – denn es spielt eigentlich keine Rolle).

Fazit: Ich geb zu, die ersten 30 Seiten sind ein bisschen langwierig geschrieben und man überlegt sich schon, das Buch einfach wegzulegen und nicht weiter zu lesen. Das wäre aber ein grosser Fehler, denn von Seite zu Seite wird es abgründiger, spannender, verblüffender und spektakulärer. Ich find die Idee einen Krimi im Reich der Kuscheltiere spielen zu lassen echt mal ne witzige Idee und das Buch ist einen Kauf auf jeden Fall wert. Mal was Neues. Denn wo gibts sonst ne schwule Gazelle, die zu allen “Liebling” sagt?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>