Unter Freunden

Heute möchte ich euch ein Buch ans Herz legen, dass ich auf der Fahrt nach Wien innerhalb von 6 Stunden durch hatte. Es geht um das Jugendbuch “Unter Freunden” von Thomas Fuchs:

Leo und Sara kommen nach Hausenthal, ein Internat, das denjenigen eine letzte Chance zu einem Schulabschluss bietet, die auf allen anderen Schulen versagt haben. Dort lernen sie Greg kennen. Greg ist ein sympatischer, junger Mann und schließt schnell Freundschaft mit den beiden. Besonders Leo verbringt sehr viel Zeit mit ihm. Er vertraut Greg ein Geheimnis an, das er zuvor keinem anderen erzählt hat. Doch Greg treibt ein böses Spiel…..
Unter Freunden

Unter Freunden ist ein subtiler und fesselnder Psychothriller für Jugendliche, doch auch für Erwachsene ist er sehr spannend. Ich habe das Buch förmlich verschlungen. Es ist sehr leicht zu lesen und spannend von der ersten bis zu letzten Seite. Es gibt einige unvorhersehbare Stellen, die den Leser immer aufs Neue überraschen.

Was lobenswert ist: Der Autor versucht einen Teil bundesrepublikanischer Geschichte einzuweben, genauer gesagt Informationen über die RAF, im Speziellen über Andreas Baader. Allerdings wäre es besonders für junge Leser hilfreich gewesen, wenn Thomas Fuchs am Ende des Buches die Geschichte der RAF und auch die von Andreas Baader näher erläutert hätte.

Trotzdem ist das Buch ein kleiner Geheimtipp und wen das noch nicht überzeugt hat, der muss sich nur die zwei leckeren Jungs auf dem Titel anschaun, dann ist man sehr schnell überzeugt. *gg*

Germany: Twelfe Points

Nun, wir wollen hier nicht darüber diskutieren, dass es wieder mal eine Unverschämtheit war, dass Deutschland beim Eurovision Song Contest so schlecht bewertet wurde, und die ehemaligen Ost-Block Staaten sich gegenseitig die Punkte zugeschoben haben, sondern wollen Rumänien dafür danken, dass sie unseren Engeln 12 Punkte gegeben haben. Beim Eurovision Song Contest geht es schon lange nicht mehr um guten Gesang, denn sonst wären einige Beiträge weit hinter den No Angels gelandet. Also was schließen wir daraus: Man braucht sich das Spektakel in Zukunft gar nicht mehr anzutun, es sei denn man will durchgeknallte, schlecht singende und völlig belanglose Künstler auf der Bühne herumtanzen sehn. Die No Angels gehören mit einigen anderen Ausnahmen Gott sei Dank nicht dazu. Schade, dass der eigentliche Sinn des ESC – nämlich durch tollen Gesang und nicht durch schrilles Rum-Getanze und Ton-Geleiher zu überzeugen – verloren gegangen ist. Das wird sich wohl so schnell auch nicht mehr ändern. Für die No Angels gilt: Kopf hoch Mädels, ich weiß, dass ihr gut seid und das wissen Millionen eurer Fans genauso. Also sch***** auf gut Deutsch auf den ESC. In diesem Sinne: Schöne Woche noch.

Madonna – Hard Candy

Hard Candy

Es ist schon ein paar Woche her, aber wer es noch nicht weiß: Madonna hat endlich nach langem Warten ein neues Album rausgebracht. Es ist wieder mal ein völlig neuer Stil. Hip Hop und R&B stehen bei Hard Candy im Vordergrund. Mit dabei sind Justin Timberlake und Kanye West, sowie Pharell Williams. Neben dem Hammer-Track 4 Minutes stechen besonders 2 Songs hervor: “Miles Away” ist einer von Madonnas schönsten Songs und hat genauso wie “Devil Would’nt Recognize You” absolutes Hit-Potenzial. Mir gefällt der neue Style jedenfalls und ich kanns kaum erwarten, welcher Track als 2.Single-Auskopplung herauskommt. Da sind bestimmt wieder ein paar tolle Remixes drauf. Das Video zur ersten Single “4 Minutes” ist übrigens auch der absolute Wahnsinn. Madonna sieht einfach verdammt sexy aus für ihr Alter. Und dann noch zusammen mit Justin *lecker*.