Sara Nuru ist Germanys Next Topmodel

Mann, war das ein spannendes Finale. Heidi Klum suchte mal wieder Germanys Next Topmodel, und die glückliche Gewinnerin ist Sara Nuru. Ich war mir von Anfang an sicher, dass sie es weit schaffen wird und seit ein paar Folgen hab ich fest daran geglaubt, dass sie gewinnen wird. Ich mein, sie sieht auch verboten gut aus… Wär ich hetero, dann wär sie glaube ich meine absolute Traumfrau. Ihr Lächeln ist einfach überwältigend. Ich wünsche ihr von ganzem Herzen, dass ihr der internationale Durchbruch gelingt. Vielleicht wird sie die neue Naomi Campbell, wer weiß!? Nun wird sie erst einmal den Titel der deutschen Cosmopolitan zieren, für eine Bekleidungskette und eine Kosmetik-Marke werben und für 7 Jahre bei der Heidi Klum GmbH unter Vetrag stehen. Also Sara, Toi Toi Toi.

Damals, das Meer. Ein Buch zum Träumen.

Damals, das Meer

Als ich von diesem Buch im Radio gehört habe, musste ich es unbedingt lesen. Und ich muss sagen: Ich habe es nicht bereut. Dieses Buch hat geschafft, was kein anderes zuvor geschafft hat. Es ist mein neues Lieblingsbuch geworden. Und das liegt nicht zuletzt an der unglaublich schönen Geschichte und der malerischen Sprache der Autorin Meg Rosoff. Kurz zum Inhalt: Ein hundertjähriger Mann erzählt wie er im Alter von 16 Jahren “die Liebe fand”. Als junger Mann wird er von seinen Eltern in ein englisches Internat gesteckt, das mit schlechtem Essen und unliebsamen Klassenkameraden auf ihn wartet. Als er eines Tages beim Joggen vor einer Hütte am Meer eine Pause einlegt, lernt er den jungen Finn kennen. Er ist selbstständig, stark und geheimnisvoll. Von nun an besucht er diesen Jungen immer öfter und versucht mehr über ihn zu erfahren. Er fühlt sich zu tiefst zu Finn hingezogen, auch wenn er sich das kaum erklären kann. Aber dieser Junge verkörpert für ihn all das, was er immer sein wollte. Als Finn plötzlich schwer krank wird, findet die Geschichte eine überraschende Wendung. Doch mehr verrate ich nicht. Die einfache Geschichte über einen Jungen, der in einer alten Hütte am Meer einen anderen Jungen kennenlernt wird so ergreifend und bildhaft erzählt, dass man sich wünscht, man könnte in die Geschichte eintauchen und alles hautnah miterleben. Miterleben, wie sich der Protagonist nach dem geheimnisvollen Finn verzehrt. Miterleben, wie der stürmische Wind durch die von Meer und Wetter gebeutelte Hütte pfeift. Miterleben, wie sich die Wintersonne auf der Meeresoberfläche spiegelt und die Kalkklippen in zartes Gold taucht. Und miterleben, dass auch der schönste Traum einmal zu Ende geht. Damals, das Meer ist zwar keine schwule Literatur im eigentlichen Sinne, jedoch versprüht der Jugendroman eine solch ergreifende Aura, dass ich dieses Buch hier unbedingt vorstellen muss. Für mich wirklich ein Buch zum Träumen. Und zum Weinen.

Ein Traum vom Leben

Ein Traum vom Leben

Ich hab vor Kurzem mal wieder bei Amazon ein bisschen nach schwulen Büchern gestöbert und bin auf Hakan Lindquists zweites Werk Ein Traum vom Leben gestoßen. Sein erstes Buch Paul, mein großer Bruder habe ich bereits gelesen und fand es sehr schön. In seinem neuen Werk Ein Traum vom Leben geht es um den jungen Mikael, der seinen Vater verloren hat und nun im Urlaub versucht Abstand dazu zu bekommen und sich abzulenken. Er lernt Theo kennen und zwischen den beiden entwickelt sich eine intensive Beziehung. Wer bei Ein Traum vom Leben allerdings einen Liebesroman erwartet der wird enttäuscht sein. Das Buch wird immer wieder von Traumsequenzen durchbrochen, in denen Mikael seinem verstorbenen Vater begegnet, und diese Haupthandlung lässt meiner Meinung nach die Liebesbeziehung zwischen Mikael und Theo zu kurz kommen. Jedoch muss man sagen, dass die kurzen Stellen an denen sich Mikael und Theo begegnen sehr intensiv und zärtlich, jedoch nie kitschig oder gefühlsduselig, geschrieben sind. Es wäre schön gewesen mehr von diesen zarten Momenten im Buch zu finden. Ein schönes, kurzweiliges Buch, perfekt geeignet für den Strand oder für laue Abenstunden.

Andere Welten: Acht Kurzgeschichten

Samantha Night verarbeitete schwule Erotik und Fantasy zu acht Kurzgeschichten. Am 13.03.09 13:00 Uhr wird sie auf der Leipziger Buchmesse aus ihrem ersten Buch vorlesen. Mit ihren Geschichten möchte sie die Menschen zu mehr Toleranz aufrufen. Das möchten wir von queerbooks natürlich unterstützen. Ihr Buch ist unter anderem bei Amazon erhältlich:

Andere Welten: Acht Kurzgeschichten

Cry me a RIVER

River
Selten hab ich ein Buch gelesen, das mich besonders zum Ende hin so bewegt hat. Zumindest hat es noch kein Buch vorher geschafft dass mir während des Lesens Tränen übers Gesicht laufen (daher der Titel des Beitrags *gg*). River von Donna Milner ist ein wundervolles Buch, das den Leser in sich hinein saugt und so schnell nicht mehr frei lässt. Die Charaktere sind derart liebevoll beschrieben, dass ich mir tatsächlich gewünscht habe, Teil der Geschichte zu sein und all diese Menschen kennen zu lernen, und das schafft nicht jedes Buch. Natürlich spielt auch das Thema Homosexualität eine Rolle in dem Buch; ob sie nun aber entscheidend zur Handlung beiträgt, oder echer unwichtig für den Verlauf der Geschichte ist, möchte ich an dieser Stelle im Sinne all derjenigen, die das Buch lesen wollen, nicht verraten. Auch zur Geschichte will ich eigentlich nichts erzählen, sondern nur so viel sagen: Lest dieses Buch und lasst euch in die Welt von Nattie, Boyer und River entführen und lacht und leidet mit ihnen.

Welcome to 2009

1100305_78763540-medium.jpg

Hallo ihr Lieben. Nach langer Zeit der Abstinenz sind wir aus der Versenkung hervorgekrochen und servieren euch ab heute wöchentlich neue Beiträge rund ums schwule Leben, Musik, Filme, Bücher und Lifestyleartikel.

Aber zuerst einmal wünschen wir euch allen ein frohes neues Jahr und ganz viel Spaß, Glück, Liebe, Geld, Kreativität, Sonne, Freunde, Freude, Freizeit und was man sonst noch so alles wünschen kann. *gg*.

Amberville – Ein Stofftierkrimi

Amberville

Nun, warum schlage ich euch dieses Buch vor? Wahrscheinlich, weil es so eine Art von Krimi noch nie gab. Amberville von Tim Davys ist der erste Krimi der in einer Welt spielt, die von Stofftieren bewohnt wird; in einer Welt, in der es ebenso Intrigen, Morde, Freude, Liebe und Angst gibt wie in der realen Welt. In Amberville geht es um Eric Bär, der zusammen mit seiner alten Gang eine misteriöse Todesliste sucht, um seine Frau Emma Kanninchen vor einer fiesen Taube zu retten. Doch gibt es diese Liste? Und wer verfasst sie? Und was haben Emma Kanninchen und Teddy Bär mit der Sache zu tun? Zur Gang gehört neben Eric Bär auch noch Tom-Tom Krähe, Marek Schlange und die homosexuelle Gazelle Sam. (Mehr als zweimal wird das im Buch allerdings nicht erwähnt – also dass die Gazelle schwul ist – denn es spielt eigentlich keine Rolle).

Fazit: Ich geb zu, die ersten 30 Seiten sind ein bisschen langwierig geschrieben und man überlegt sich schon, das Buch einfach wegzulegen und nicht weiter zu lesen. Das wäre aber ein grosser Fehler, denn von Seite zu Seite wird es abgründiger, spannender, verblüffender und spektakulärer. Ich find die Idee einen Krimi im Reich der Kuscheltiere spielen zu lassen echt mal ne witzige Idee und das Buch ist einen Kauf auf jeden Fall wert. Mal was Neues. Denn wo gibts sonst ne schwule Gazelle, die zu allen “Liebling” sagt?

Denn ich wache über deinen Schlaf

Denn ich wache über deinen Schlaf

Das Buch Denn ich wache über deinen Schlaf hab ich heute bei Amazon entdeckt und es hat mein Interesse geweckt. Es geht um Rainer und Nick, die sich nach 9 Jahren Beziehung getrennt haben. Sie scheinen sich nicht mehr viel zu sagen zu haben, oder etwa doch? Kann man eine so lange Beziehung einfach vergessen und so tun, als wäre nie etwas gewesen? In der Buchbeschreibung ist von Liebe und Leid gleichermaßen die Rede, auch das Thema “Sterbehilfe” scheint eine Rolle zu spielen. Ich werd mir das Buch wohl mal besorgen und es für euch lesen um euch dann hoffentlich schnellstens mit einer Kritik zum Buch verwöhnen zu können.

Jennifer Hof ist Germanys Next Topmodel

Mensch, war das gestern spannend. Mit Knabbersachen und Gummibärchen bepackt saß ich vor dem Fernseher und wollte nun endlich wissen, wer Germanys Next Topmodel wird. Ich geb zu, ich dachte Christina wird es, aber nachdem sie dann als Erste “rausgewählt” wurde, war ich mir echt nicht sicher, ob jetzt Janina oder Jenny gewinnt. Meine tollste Verschwörungstheorie war: Janina gewinnt, weil es schon eine blonde und eine rothaarige Gewinnerin gibt, also brauchen sie noch eine Brünette. Aber die Gewinnerin ist Jennifer Hof. Sie hats verdient, find ich, sie hat wirklich eine krasse Verwandlung hingelegt. Vom schüchternen, braunhaarigen Mädel zum blonden Topmodel mit dem wohl verführerischsten Augenaufschlag, bei dem sogar ich als schwuler Mann schwach werde. Ich wünsche Jenny viel Glück für ihre Modelkarriere. Sie ist einfach das, was zur Zeit gefragt ist. Und mit ihren hammermäßig-langen Beinen (1,13m) wird sie die Modelszene definitiv rocken. Herzlichen Glückwunsch, Jenny.

Die 3.Staffel von Germanys Next Topmodel ist übrigens die erfolgreichste Staffel der Model-Casting-Show, also darf man auch Heidi Klum gratulieren. Nie hat man auch neben der Show so viel von den Kandidatinen gemerkt. Caro ist im aktuellen Werbespot eines Mobilfunkanbieters zu sehen und prangt zusammen mit Wanda und Christina von den neuen Wrap-Werbetafeln des Fast-Food-Unternehmens mit dem gelben M. Christina ist außerdem im aktuellen Spot für einen Damenrasierer zu sehen und Janina lächelt uns aus dem Schuh-Spot eines bekannten Modehauses zu und bald wird auch Jenny auf vielen Werbeflächen erscheinen. Ach ja, und Gina Lisa hat ihre eigene Show auf Pro7, mittlerweile zusammen mit Sarah, und angeblich planen die beiden noch was. Darauf darf man gespannt sein. Mal sehn, welche Kandidatinnen uns in Zukunft neben Jenny noch ins Auge fallen.